29. Aug
2012

Darf ich vorstellen: Unsere neuen Reisegspänli

„Fährt ihr auch in die Mongolei?“ Diese erste Kontaktaufnahme mit Nina & Reto beim Anstehen für das Visum vor der Mongolischen Botschaft in Beijing wirkte wohl etwa so plump wie wenn der Sitznachbar im Flugzeug fragen würde: „Fliegen sie auch nach Zürich?“. Unsere Frage war natürlich nicht ganz ohne Hintergedanke. Bucht man in der Mongolei eine Tour zu viert, kommt man pro Person um einiges günstiger als zu zweit. So verhielten wir uns den beiden Schweizern gegenüber besonders nett, viel netter als wir charmanten zwei sonst schon sind. Unsere Masche zog, die beiden sagten uns für die Tour zu. Also gings los zusammen mit Nina aus dem Züri Oberland („Mönchi“) und Reto aus St. Moritz.

Später sollte sich herausstellen, dass die beiden zuerst doch ein wenig skeptisch waren. „So nett ist doch niemand, die sind bestimmt von einer religiösen Sekte und wollen uns bekehren oder vielleicht ein fieses Mörderpärchen“, dachten sie sich. Nein meine Lieben, wir fanden euch einfach sehr sympathisch (und, ähm, wir wollten Geld sparen). Schnell stellte sich heraus, dass wir gar nicht so schlechte Reisegspänli ausgewählt hatten. Es gab viel Gesprächsstoff: Die beiden reisten zuvor ein halbes Jahr durch Süd-, Mittelamerika und Alaska und mit den „gemischten Gefühlen“ den Chinesen gegenüber hatten wir bereits eine weitere Gemeinsamkeit. Mit ziemlich ähnlichen Ansichten über das Reisen gabs wenig Konfliktpotential und wir verbrachten drei Wochen in der Mongolei mit den sympathischen beiden.

Natürlich mussten unsere Reisegspänli irgendwann auch mal bemerken dass wir nicht nur eine nette Seite haben. So brachte ich ihnen arschige Sprüche bei wie „Das kann unmöglich mein Problem sein“ oder „Tja, für mich stimmt’s.“. Und obwohl die beiden erst über „all die langweiligen Reiseblog-Schreiber“ lästerten („Ach ihr habt einen Reiseblog? Der ist bestimmt mega interessant.“), war Nina eines Tages nach ein paar Schlückchen mongolischen Vodkas plötzlich ganz angetan von der Idee, einen Gastbeitrag auf unserem Blog zu veröffentlichen. Man darf also gespannt sein.

Von Pädi | 1 Kommentar | Kategorie(n): Allgemein, China, Mongolei, Nordostasien

Kommentare

[…] mimte und meinen Weggefährten aus Grimms Märchen vorlas. Anscheinend imponierte dies Nina & Reto sehr, wie ihrem nachfolgenden Gastbeitrag anzumerken ist. Danke für den […]

Kommentar schreiben

Kommentar